Es gibt Spiele, da läuft wenig zusammen und alles, was in den Spielen vorher geklappt hat, geht daneben.
So fing am Wochenende das erste Heimspiel der Rückrunde unseres Damenteams gegen die Spielgemeinschaft Niederhofheim / Sulzbach an. Selbst unsere sichersten Torschützen haben sich übertroffen bei Pfostentreffern oder gehaltenen Würfen und so lagen wir nach gespielten 12 Minuten mit 1:8 im Rückstand. Mitte der ersten Hälfte haben wir uns in der Deckung besser auf den Gegner eingestellt und auch im Abschluss klappte es jetzt. Fenna Flach erzielte in dieser Phase 3 Tore von Linksaußen und bis zur Pause konnten wir auf 10:14 verkürzen.

Die zweite Halbzeit verlief sehr ausgeglichen, aber wir konnten den Rückstand Tor um Tor verringern.
Judith Koffler hat uns mit einigen guten Paraden im Spiel gehalten und über 16 :19 haben wir beim 21:21 durch Jana Henneberger zum ersten Mal den Gleichstand hergestellt. Das blieb bis zum 25:25 so und wir hatten im letzten Angriff sogar noch die Chance auf den Siegtreffer, aber Jasmin Pfeils Wurf krachte ans Lattenkreuz.

Ein Sieg wäre wohl auch des Guten zu viel gewesen und wir sind mit dem Punktgewinn nach diesem Start durchaus zufrieden. Auch wenn es spielerisch mal schlecht läuft, so konnten wir wieder mal auf unsere Kampfkraft bis zur letzten Minute bauen.

Kurz vor Schluss verletzte sich unsere Kristin Hardt an der Wade und wird vermutlich ein paar Wochen fehlen. Wir wünschen dir eine schnelle und gute Genesung, Kristin.

Es spielten: Judith Koffler, Emese Praga (im Tor)
Milena Barth 7, Jasmin Pfeil 6, Fenna Flach 4, Mona Neugebauer 2, Ida Gubitzer 2, Kristin Hardt 2,
Michelle Börstler 1, Jana Henneberger 1, Janika Vogt, Nina Büttner, Nora Lehmann, Laura Traband

Bericht: W. Beinhauer

Scroll to Top