Am Sonntag empfing das Damenteam im heimischen Petterweil die FSG Hattersheim/Hofheim.
Auch im Spiel gegen den Bezirksoberliga-Absteiger hatten wir wieder einige Ausfälle zu kompensieren und waren froh, die 3 A-Jugendlichen Lilly Gremmel, Alina Steinmüller und Asmaa El Haddoudi in unseren Reihen zu haben. Nach einem ersten Abtasten erhöhten wir bis zur 20. Minute auf 9 : 5, konnten aber in der Folgezeit den Vorsprung nicht halten. Durch unkonzentrierte Abschlüsse im Angriff und größer werdende Lücken in der Deckung konnte der Gegner bis zur Halbzeit wieder verkürzen. Beim Stand von 11 : 10 für uns wurden die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir uns wieder etwas absetzen und einen 3 Tore Vorsprung bis zum 20: 17 in der 46. Minute halten. Nach einer Zeitstrafe gegen uns hatten wir dann aber eine schwache Phase. In der Deckung wurde nicht mehr richtig zugegriffen und vorne hatten wir einige unnötige Ballverluste. So kam der Gegner Tor um Tor ran und konnte beim 20 : 21 in der 52. Minute sogar erstmals in Führung gehen. Nach einer Auszeit wurde die Deckung etwas defensiver gestellt und der Gegner musste ein paar Mal nach drohendem Zeitspiel überhastet werfen. Kristin Hardt, die einen Sahnetag erwischte und 7 ihrer 9 Tore in der zweiten Hälfte erzielte, brachte uns in der 55. Minute wieder mit 2 Toren in Front. In der Deckung kassierten wir nur noch einen Treffer und im letzten Angriff konnte Abwehrchefin Jana Henneberger nur durch ein rotwürdiges Foul gestoppt werden, womit ihr ein Treffer an ihrem runden Geburtstag leider verwehrt wurde. Den letzten Treffer zum 25 : 22 übernahm dann Jasmin Pfeil, die alle acht Strafwürfe sicher verwandelte.

Es spielten: Judit Koffler und Asmaa El Haddoudi im Tor, Kristin Hardt 9, Jasmin Pfeil 9, Laura Traband 2, Alina Steinmüller 2, Lilly Gremmel 1, Janika Vogt 1, Nora Lehmann 1, Jana Henneberger, Stina Berger

Bericht: Walter Beinhauer

Scroll to Top